Blasinstrumente

Blockflöte
Sie eignet sich gut für erste Erfahrungen mit Blasinstrumenten, wenn Kinder für andere Wunschinstrumente wie Oboe, Klarinette, Fagott oder Saxophon noch zu jung sind. Beim Spielen des Instruments wirken neben der Atemluft auch Zunge und Finger mit. Es gibt viele verschiedene Formen und Tonlagen der Blockflötenfamilie. Die häufigsten sind Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöte.

Horn
Das Horn, auch genannt Waldhorn, besticht mit seinem weichen, runden Klang und nimmt deshalb unter den Blechblasinstrumenten eine Sonderstellung ein. Es eignet sich auch als Soloinstrument.

Klarinette
Die Klarinette zählt zu den Holzblasinstrumenten und ist ein sehr flexible einsetzbares Instrument. Der Ton wird mittels eines einfachen Rohrblattes, das am Mundstück befestigt wird, erzeugt. Sie ist in jedem Musikstil Zuhause.

Trompete
Dieses Blechblasinstrument besticht durch ihren strahlenden Klang und erfreut sich auch dank ihrer Vielseitigkeit großer Beliebtheit. Sie ist aus Messing angefertigt und in der Regel lackiert oder versilbert. Den Ton erzeugt man mit den Lippen.

Schlaginstrumente

Schlagzeug
Das Schlagzeug, umgangssprachlich auch Drums (von engl. drum kit/drum set) genannt, ist eine Kombination verschiedener Schlaginstrumente. Zur heutigen Standardform gehören: Kleine Trommel (Snare), Große Trommel (Bass Drum), 3 bis 4 Tom Toms, Hi-Hat, verschiedene Becken. Neben dem akustischen Schlagzeug gibt es auch elektronische Drumsets (Roland V-Drums).

Stimmbildung und Notenkunde

Stimmbildung

Chor und Gesang
Im Kinder- und Jugendchor werden in der Ganzheit Stimme, Gehör und Atemtechnik erlernt. Von hier aus beginnt oft der mögliche Einzelunterricht für die kleinen und großen Sänger. Im Musikkarussell steht die Freude am Musizieren im Mittelpunkt der Ausbildung.

Streichinstrumente

Violine
Die Violine mit ihrem hohen hellen Klang ist das kleinste Instrument der Violinfamilie. Sie ist mit vier Saiten im Quintabstand g, d, a und e bespannt. Die Violine wird mit der linken Hand bespielt. Das Griffbrett hat keine Bünde, man spielt also nach Gehör. Die rechte Hand lässt den Bogen über die Saiten streichen. Der Bogen ist aus flexiblem Holz geschnitten und mit Pferdehaaren bespannt. Heute gibt es auch Anfertigungen aus Karbon.

Violoncello
Das Violoncello (Cello) ist das Bassinstrument der Violinfamilie. Das Besondere dieses Streichinstruments ist sowohl der weiche und vielfältige Klang, als auch der große Tonumfang von rund fünf Oktaven. Im Gegensatz zur Violine wird das Violoncello aufrecht mit dem Hals nach oben zwischen den Beinen gehalten. Es steht dabei meistens auf einem ausziehbaren Stachel aus Metall. Die linke Hand greift die Saiten, die rechte Hand streicht mit dem Bogen auf den Saiten. Auf dem Griffbrett befinden sich keine Bünde, man spielt also nach Gehör.

Tasteninstrumente

Akkordeon
Das Akkordeon ist ein „atmendes“ Instrument: Wie bei Blasinstrumenten lässt sich der Ton über die gesamte Dauer des Atmens formen. Es ist außerordentlich vielseitig und einsetzbar für alle musikalischen Stilrichtungen.

Keyboard
Das Keyboard ist ein elektronisches Tasteninstrument und kann viele andere Instrumente imitieren. Auch synthetische Klänge sind möglich. Das Spiel kann durch Rhythmen aus dem Bereich des Pop, Rock, Jazz usw. unterstützt werden.

Klavier
Das Klavier ist ein sehr vielseitiges Instrument: es verfügt über einen großen Tonumfang, hat ein beeindruckendes Klangspektrum und bietet die Möglichkeit zum mehrstimmigen Spiel. Deshalb ist es sowohl als Solo- als auch als Ensembleinstrument gleichermaßen geeignet.

Zupfinstrumente

Gitarre
Sie ist äußerst vielseitig und eignet sich hervorragend als Solo-, sowie als Ensemble- und Bandinstrument. Ihr Repertoire umfasst sämtliche Stilrichtungen der Musik von der Klassik bis zum Pop.

Quelle/Texte: Musikschule Hildesheim
Quelle/Fotos: pixabay